ihr_qr_code_ohne_logo
gartenkoloniebanner1
9325111_350x351
119_5
lastscan20062008_vectorized
cooltext1272489027
flag_de[1]
flag_de[1]
flag_de[1]
a_zmh_kopie1
P1040196-1

                          Der Vorstand

  Irene Bromann, Werner Kreuter,Helga Wildhagen

                Peter Vesely, Hajo Wildhagen

P1040193-1

                      Unsere Wegeobmänner 

           Uwe Krickhahn,  Arnold Baziuk,  Dirk Heße,

                                                                         Kleingarten-Verein Lerchenlust stellt sich vor

 

Im Jahre 1922 wurde durch eine kleine Gruppe von Männern, die zum Teil bei der Firma Hanomag beschäftigt waren, die Gründung der Kolonie Lerchenlust ins Leben gerufen.

Im Jahre 1927 wurde nach dem Erbau des  Kolonieheimes das erste Laubenfest gefeiert.

1939 wurde die Kolonie um 55 Gärten erweitert. Kurz vor Kriegsende im Jahre 1945  wurden 100 Lauben zerstört.

Schon  1 Jahr danach  erblühte das Vereinsleben wieder und es wurde mit dem Aufbau begonnen. 5 Jahre später wurde eine Wasserleitung mit Zapfstellen in den Wegen  gebaut.

Schwere Zeiten kamen im Jahre 1974 auf uns zu, da der Rat der Stadt Hannover beschloss, das heutige Kinderkrankenhaus „Auf der Bult“ auf unserem Gelände zu errichten.

 In Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband und dem damaligen Bezirksbürgermeister konnte dieser Plan abgewendet werden und unser Verein blieb bestehen.

  Ein sehr wichtiges Datum ist das Jahr 1976, als wir uns aus der Kolonie lösten und mit 111 von 135 Stimmen die Gründung eines eigenen Vereins beschlossen.

 2 Jahre später wurden wir von der Stadt Hannover mit 60.000 DM bedacht, um die Anlage zu sanieren.

Bei dieser Aktion wurde jeder Garten mit einer eigenen Wasserleitung ausgestattet.

 1986 gründeten wir eine Stromgesellschaft und verstromten die Anlage in Eigenleistung und in Verbindung mit einer Elektrofirma zu einem sehr günstigen Preis.

In den folgenden  Jahren wurden noch einige Baumaßnahmen durchgeführt, u.a. der Bau einer Pergola mit Überdachung sowie die Sanierung unserer Kläranlage.

 Im Jahre 2002 konnten wir dann unser 80-jähriges Jubiläum feiern.

Da die Parksituation aufgrund der Halteverbotszonen auf der Hamelner Chaussee nicht mehr verkehrgerecht und für uns sehr unbefriedigend  war, mussten wir auf Grund einer Entscheidung des Ordnungsamtes/Straßenverwaltung einen eigenen Parkplatz einrichten.   Für diesen Zweck mussten 2 Gärten aufgegeben werden. Und wieder war es der Bezirksverband Hannover, der uns bei diesen Baumassnahmen kräftig unterstützte. So erhielt der  Verein für 40 Fahrzeuge Parkplätze.

 Der Kleingarten-Verein Lerchenlust ist im Bereich Mühlenberg-Ricklingen zu einer wichtigen Einrichtung geworden und viele Aus- und Übersiedler finden in unserem Kleingarten-Bereich das wieder, was sie in ihrer Heimat aufgeben mussten, ein bisschen „Grün“.

Wir sind sehr stolz darauf sagen zu können , dass wir ca. 12  Nationalitäten  unter unseren Mitgliedern  haben. Die Teilnahme an Schützenausmärschen und anderen Aktivitäten (Laubenfest, Weihnachtsbasar, Kinderweihnachtsfeier u.a.) sind in unserem Verein zu einer festen Einrichtung geworden.

Nicht unerwähnt bleiben sollte noch, dass es in der heutigen Zeit immer schwieriger wird,  Gartenfreunde für die Vorstandsarbeit zu gewinnen.

Auch die Weiterverpachtung unserer Gärten durch Kündigung ist zu einem  problematischen Thema geworden.